Wir, die Azu­bis
der Stadt­wer­ke Mün­chen

for­dern ei­ne Mün­chen-Zu­la­ge in Hö­he von 37,50 €. Wir for­dern ei­ne Gleich­be­hand­lung mit den Azu­bis der Lan­des­haupt­stadt Mün­chen, so­wie mit den Azu­bis der Städ­ti­schen Kli­ni­ken. Ei­ni­ge Azu­bis der LHM wer­den so­gar bei uns im Aus­bil­dungs­zen­trum aus­ge­bil­det, sie er­hal­ten für die glei­che Ar­beit mehr Aus­bil­dungs-ver­gü­tung als die Azu­bis der SWM. Wir sind der Mei­nung, dass das so nicht geht. Die SWM, als so­zia­les Un­ter­neh­men, soll­te Ih­ren Mit­ar­bei­tern ei­ne M-Zu­la­ge be­zah­len.

23. Ja­nu­ar, 13 Uhr
Ju­gend­ver­samm­lung

in der Kan­ti­ne der Aus­bil­dungs­werk­stat­t. Al­le Azu­bis sind herz­lich ein­ge­la­den! ­Die Ju­gend­ver­samm­lung wird als Ar­beits­zeit ge­zähl­t.

FAQ zur M-Zulage

  • 1. Wer soll die M-Zulage bekommen?

    Die M-Zulage sollen alle Azubis der SWM bekommen

    • EGAL ob in München gemeldet oder nicht
    • EGAL ob männlich oder weiblich
    • EGAL ob alt oder jung
    • EGAL ob lange oder kurze Haare

  • 2. Über wie viel Geld reden wir da?

    Die M-Zulage soll mind. 37,50€ betragen.

  • 3. Wie oft sollen wir die Zulage bekommen?

    Natürlich soll die M-Zulage monatlich ausbezahlt werden, während deiner Ausbildungszeit.

  • 4. Warum fordern die Azubis der SWM mehr Geld?

    Zuerst wollen wir klarstellen das wir, die Azubis der Stadtwerke München nicht ausgebeutet und sicher nicht schlecht bezahlt werden... ABER das Leben im Ballungsraum München ist extrem teuer. Daher ist jeder Euro, den wir mehr auf unserem Konto haben, ein wahrer Segen!

  • 5. Auf dem Plakat steht doch 75€ was hat es damit auf sich?

    Damit die Mitglieder der Gewerkschaft ver.di noch mehr von Ihrem Mitgliedsbeitrag haben, wollen wir eine Vorteilsregelung für die Azubis, die Gewerkschaftsmitglied sind schaffen. Die Azubis die bei ver.di organisiert sind, sollen die doppelte M-Zulage, also 75€, erhalten.

  • 6. Wie sieht das die Geschäftsführung?

    Momentan sieht die Geschäftsführung keine Notwendigkeit eine M-Zulage zu bezahlen, aber natürlich geben wir deswegen nicht gleich auf und stecken auch nicht den Kopf in den Sand!! ;-).

ver.di Kampagnen